Universitäts-Herzzentrum Freiburg, Bad Krozingen

2012 ging das Universitäts-Herzzentrum aus der Fusion des Herz-Kreislaufzentrums der Uniklinik Freiburg und des Herzzentrums Bad Krozingen hervor. Das erste gemeinsame Bauvorhaben war der Neubau für die Herz- und Gefäßchirurgie. Der beauftragte Leistungsumfang im Herzzentrum war die LP 8 mit der gesamten Fachbauüberwachung mit Heizung, Lüftung, Sanitär, Medizinische Gase, Elektro und Technischer Brandschutz.

Insgesamt wurden fünf Operationssäle aufgebaut, darunter ein Hybrid-OP, dessen technische Ausstattung minimalinvasive Eingriffe ermöglicht. Neben der Bettenstation der Herzchirurgie wurde auch die Intensivstation um 30 Betten erweitert. Eine komplette Zentralsterilisation für OP-Besteck und eine zentrale Kücheneinheit für die Patientenverpflegung wurden eingebaut.