Gassmann und Grossmann; Baulogistik; Plaza München; Ausschreibung und Vergabe, Objektüberwachung

PLAZA, München

Das Werksviertel am Münchner Ostbahnhof wird neugestaltet. Wo früher Fabriken standen, entsteht in den nächsten Jahren ein urbanes Stadtviertel mit neuen Möglichkeiten zum Arbeiten, Wohnen und Leben. Der dort ansässige Technologiekonzern Rohde & Schwarz startet mit der Realisierung des Plaza, einem Multifunktionsgebäude mit rund 40.000 Quadratmetern Gesamtgeschossfläche.

Das Plaza besteht aus einem Nahversorgungszentrum sowie einzelnen Baublöcken, die sich in zwei Hotels mit einerseits circa 150 Zimmern andererseits 72 Appartements, in ein Bürogebäude mit rund 4.000 Quadratmetern Geschossfläche und in ein Sportgebäude inklusive Boulderhalle gliedern.
Die Büroflächen sind sehr flexibel gestaltet; von Großraum-, Open Floor- bis Zellenbüro ist alles möglich und kann an die Bedürfnisse der Mieter angepasst werden. In der Höhe will man nicht über fünf Geschosse gehen. Der Hotelblock ist fünfgeschossig, der Büroblock sowie der Fitness- und Gesundheitskomplex umfassen vier Geschosse, letzterer wartet im fünften Geschoss mit einer 1.200 Quadratmeter großen Kletterhalle auf. Die zwei Untergeschosse beinhalten eine Tiefgarage. Die polygonale Anordnung der einzelnen Gebäude bildet einen Innenhof.

g² unterstützten Rohde & Schwarz in der Vorbereitung und bei der Vergabe der Gewerke und verantwortet die Objektüberwachung und Baulogistik. Herausforderungen bei diesem Projekt sind die gleichzeitig laufende Altlastensanierung und die Durchführung der Infrastrukturmaßnahmen des zukünftigen Werkviertels innerhalb des Plaza-Baufeldes. Der Start des Rohbaus konnte im September 2017 erfolgen. Geplant ist die Fertigstellung für 2019. Für g² ist es der Ausgangspunkt für weitere Projekte auf diesem Areal.

Am 11. Juli 2018 wurde Richtfest gefeiert.